Giny auf Heidschnucke

2006
09.17

Was ein wenig nach einem leckeren Rezept klingt, entpuppt sich bei näherem hinsehen als unsere Giny mit ihrem neuen Freund.

Ginyschnuck

Matthias hat das Heidschnuckenfell (1,40 m lang) heute auf dem Herbstmarkt gekauft. Nachdem unsere Kleine erst sehr misstrauisch war (das riecht ja so komisch – beisst das vielleicht?), hat sie es jetzt zum Kuschelfreund erklärt.

Giny fand das Wochenende gar nicht lustig. Gestern durfte sie nicht mit auf den Markt und musste das Haus bewachen. Als Mutti und ich dann nach ein paar Stunden wiederkamen, empfing unsere tapfere Wachhündin uns so:

Wachhund

Heute morgen habe ich sie dann für eine Stunde mitgenommen – die vielen Menschen fand sie gar nicht toll. Obwohl es noch nicht so voll war wie es dann später wurde, wollte sie auf den Arm genommen werden – da hatte sie dann einen besseren Überblick.

4 Responses to “Giny auf Heidschnucke”

  1. Esmerelda sagt:

    Was für eine tapfere Giny habt ihr, immerhin guckt sie noch aus dem Bett raus 😉
    Auf der Heidschnucke macht sie sich sehr gut, echt dekorativ wie sie da liegt …

    Knuddels Esme

  2. Boah, ist Euer Hundi süüüüüß 🙂
    schmelzende Grüße
    BärenSchwester

  3. distelfliege sagt:

    Oh Göttin, dieses herrliche Fell als Hundedecke.. Blasphemieeeeeeeeee!!!!!

  4. Lilia sagt:

    Hast ja recht, Distel – Katze Lilly ist der gleichen Meinung und hat das Fell für sich beansprucht *gg*
    Fotos folgen….

Your Reply

You must be logged in to post a comment.