Vor zwanzig Jahren…

2009
11.09

…so um dieselbe Zeit wie jetzt gerade, lag ich im Bett und schaute einen Krimi. Plötzlich wechselte das Fernsehbild und es gab eine Sondersendung: die Grenze war geöffnet, die Mauer war gefallen. Ich war im vierten Monat schwanger und erzählte meinem Baby, dass Mamas Tränen Freudentränen sind, dass es keinen Grund zur Sorge gibt.

Ich bin froh und glücklich, dass die Mauer weg ist. Ich hätte mir nur gewünscht, dass wir mehr daraus gemacht hätten. Es war das Ende der Teilung, das Ende der DDR, es hätte aber auch ein Neuanfang für uns alle sein können.

2 Responses to “Vor zwanzig Jahren…”

  1. Susanne sagt:

    huhuu – mir gings ähnlich – auch ich war damals schwanger, zwar schon ein wenig weiter als du – aber auch ich hab meinem baby gesagt dass mama nur freudentränen weint – wenn ich aber heute darauf schaue was aus dem neuanfang geworden ist dann wird es mir ehrlich gesagt schlecht – schade eigentlich – wir haben eine chance einfach so verstreichen lassen
    lg susanne

  2. Franzis sagt:

    Huhu liebe Lilia,

    bei mir sah der Tag damals so aus, dass ich (klein wie ich war, 4 um genau zu sein) vor dem Fernsehr saß, zwischen Umzugskartons und ganz gebannt auf diesen schaute, meine Mama hat viel geweint und am nächsten Tag sind wir auch schon gen Westen. Wie genau es lief muss ich tatsächlich mal meine Mutter fragen, das interessiert mich doch immer mehr.

    Im übrigen wollte ich dich auch einfach mal lieb grüßen, ich denke oft an dich und hoffe es geht dir gut.

    Fühl dich umarmt.

Your Reply

You must be logged in to post a comment.