Vorläufiger CMS-Testbericht

2006
04.17

Testumgebung: Windows XP mit xampp-Server
Das Kürzel in Klammern hinter dem Namen zeigt an, in welcher Sprache die Dokumentation vorliegt.

abgeschlossene Tests:

  • Ariadne (en): Hier klappte die Installation schon nicht. Woran es lag, kann ich nicht nachvollziehen. Und weil auch die online-Demo und Doku mich nicht überzeugt haben, kommt dieses Proggi bei mir in die Ablage P.
  • phpWebSite (en; nicht wirklich hilfreiche Übersetzung durch google möglich): Auch hier klappte die Installation nicht. Und auch hier keine hilfreiche Doku und die Demo gefiel mir nicht. Also auch nichts für mich.
  • OpenCms (en): Hier hab ich schon vor der Installation aufgegeben. Das Programm wollte Java 2 SDK und Tomcat (was immer das auch sein mag) vorher installiert haben. Das ist mir echt zu kompliziert.
  • cmsimple (dt): Ein geniales kleines Programm. Einfach zu installieren, einfach zu konfigurieren und zu bedienen. Ich habs erstmal „auf die Seite gelegt“, weil ich ein Programm mit Datenbankunterstützung suche.
  • artmedic CMS (dt): Genauso genial und einfach wie cmsimple – und genau das gleiche „Problem“. Diese beiden kann ich nur empfehlen, auch für Anfänger – welches man wählt ist einfach Geschmacksache.

noch laufende Tests:

  • REDAXO (dt): Einfach zu installieren – danach schon etwas für Fortgeschrittene, was Struktur und Templates anbelangt. Und die Optik ist ja das erste, was gemacht werden muss – intensiv hab ich da noch nicht gebastelt – ist halt php.
    Inhalte/Texte hinzufügen ist super einfach und auch der Rest sieht nicht zu kompliziert aus.
  • phpwcms (dt): Auch hier sind Installation und Grundfunktionen einfach und relativ unkompliziert. Und auch hier basiert die Optik auf php – also auch nix für blutige Anfänger.
  • bitweaver (en): Dieses Proggi hat mich nach einer einfachen Installation förmlich überwältigt. Es ist so umfangreich, dass es mir wahrscheinlich zu groß ist. Wer auf der Suche nach einem Allrounder ist, sollte hier aber mal genauer hinschauen. Webseite, Blog, Galerie, Wiki, Forum – hier gibt es alles unter einem Dach, alles aus einem Guss.
  • CMS Made Simple: (dt; en; beide noch nicht ganz komplett): Zur Zeit mein Favorit. Einfache Installation und ich hab im Forum gleich die phpCodeSnippets gefunden, die ich für meinen NavigationsMenu-Wunsch brauchte *g*

Zusammenfassung:

Ich werde bitweaver wohl erstmal komplett hintenanstellen und die drei anderen weiter testen. Für mich als php-Anfänger sind eine gescheite Doku und ein hilfreiches Forum eines der wichtigesten Kriterien bei der Bewertung. Und so werde ich die nächste Zeit damit verbringen mich durch die php-Templates zu wuseln – im Vergleich dazu sind die StyleSheets ein Kinderspiel.

Nachtrag: Für diejenigen, die auch mal testen wollen, gibt es bei CMS Matrix und OpenSourceCMS ein paar Testkandidaten *g*

3 Responses to “Vorläufiger CMS-Testbericht”

  1. zauberweib sagt:

    danke für den bericht. ich muss sagen, mir gefallen deine auswahlkriterien, weil was php angeht, da hast du definitiv mehr ahnung als ich 🙂

    knödels

  2. jana sagt:

    Hi Lilia,

    da wären noch Mambo und Joomla (eigentlich beides so gut wie das gleiche). Sind ein bisschen größer. Wenn man einen Server hat mit safemod=off, kein Problem bei der Installation.
    Ich mach dir gleich mal nen Testzugang zu meiner Baustelle 🙂

    Und dann hätten wir sehr groß noch Typo3. Aber das dürfte zu aufwendig sein, würd ich mal schätzen. Ist aber ne feine Sache.

    Ach ja und Contenido kenne ich noch.

    *winke*
    jana

  3. Lilia sagt:

    Huhu Jana,

    Mambo und Joomla sind gleich beim ersten Angucken von meiner Liste geflogen, weil sie zu groß sind – Typo3 hab ich mir aus dem Grund gar nicht erst angetan. Der Support (Doku und Foren) fand ich bei den beiden auch nicht so klasse, zumal beide nicht wirklich intuitiv zu bedienen sind. Wenn ich so ein großes Baby wollen tät – dann würd ich bitweaver nehmen, weils mehr kann, einfacher ist und guten Support hat.

    Contenido ist auch relativ früh geflogen, weils zu kompliziert ist. Was nützt mir ein superflexibles Teil, dass für den User supereinfach ist, wenn ich als Admin perfekt php können sollte.

    Und jetzt werd ich mal zu dir rüberspazieren und deine Baustelle durchwuseln 😉

    Grüßlis
    Lilia

Your Reply

You must be logged in to post a comment.