Wieder zu Hause

Endlich bin ich wieder zu Hause eingetrudelt – müde, geschafft aber glücklich. Die Magie des Sommercamps wirkt nach und trägt mich immer noch wie auf Wolken. Es war nicht nur der “reizende Strom”, der mir die Schmerzen erträglich gemacht hat – die Kraft der Frauen wirkt viel besser, viel direkter und vor allem viel liebevoller.

Das Tigerwochenende danach hat meinem Urlaubsfeeling das Krönchen aufgesetzt. Ich bin wirklich stolz und dankbar, dass ich zu zwei so tollen Frauengruppen gehören darf. (eigentlich sind es ja drei Gruppen, aber das 13Monde-Treffen ist erst im Herbst)

Eine Neuigkeit gibt es auch zu berichten: meine Mama zieht wieder nach Dortmund zurück. Ob dies eine endgültige Entscheidung ist, weiß sie selber noch nicht, aber es ist durchaus möglich/wahrscheinlich, dass sie in zwei oder drei Jahren wieder bei uns wohnt.

Die nächsten Tage werde ich hübsch brav sein und meine Füße hochlegen, damit sie abschwellen können. Und der liebe Harry (er ist doch lieb???) wird mir dabei Gesellschaft leisten.

7 Gedanken zu „Wieder zu Hause“

  1. Hmm … nen Harry Potter hab ich nicht …. aber kuscheln und Füße mit hochlegen das geht 🙂

    *Knuddelknutsch und auf der noch freien Liliaseite ankuschel*

  2. So, die Sache mit Harry ist durch – aus und vorbei… *heuljammerschluchz*
    Schön wars die letzten Jahre mit ihm. Und im Winter kram ich Band 1 wieder vor *g*

    Und jetzt schüttel ich die Felle aus, koch frischen Tee und dann kuscheln wir bis zum nächsten Sommercamp.

Schreibe einen Kommentar