Körper, Geist und Seele

2006
12.09

Wenn ich je an dieser Dreiteilung gezweifelt habe, in den letzten Wochen habe ich sie mehr als deutlich spüren können (zu spüren bekommen?). Körperlich geht es mir besch…eiden wie schon lange nicht mehr. Ein Borrelioseschub, aber vermutlich auch eigene Unachtsamkeit, bescheren mir Schmerzen im Bereich von 8/9 auf der Schmerzskala, die bis 10 geht. In den letzten Tagen war es dann soweit, dass mir teilweise die Tränen vor lauter Schmerzen in die Augen schossen, ohne dass ich es hätte verhindern können – oder wollen.

Mein Geist, oder auch Intellekt, versucht mit immer weniger Erfolg die Schmerzen zu akzeptieren und zu ignorieren. Konzentrationsschwierigkeiten kenne ich ja schon und kann sie normalerweise mit Entspannungsübungen beheben, aber in den letzten Wochen war Entspannung auf Grund des hohen Schmerzlevels kaum noch möglich. Dinge, die mir normalerweise leicht fallen, sind zur Zeit nur noch mit viel Anstrengung und Aufwand zu erledigen.

Allein meine Seele hat sich immer wieder über die Probleme erhoben. Sie fand Freude und Erholung in den kleinen Dingen, und fand sogar Kraft, Körper und Geist mit positiven Gefühlen zu streicheln. Zwiegespräche mit den Geschöpfen des Waldes und den Bäumen bauten meine Seele immer wieder auf und halfen ihr, die schwierige Zeit fröhlich und ausgeglichen zu überstehen.

Heute nachmittag bin ich an einen Punkt gekommen, wo ich ernsthaft überlege, was ich in meinem Leben brauche und was nicht. Es gibt Dinge, die viel Kraft verbrauchen, ohne dass ich dafür einen Ausgleich bekomme – das zehrt an meinen ohnehin knappen Resourcen. Vielleicht war meine Sicht durch die Schmerzen getrübt, vielleicht war ich einfach blind – ich habe mich für eine Sache aufgerieben, die mir nur Energie raubte – und raubt. Ich werde in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen müssen, werde Dinge so objektiv wie möglich von allen Seiten betrachten müssen – und fühle mich dazu nicht wirklich in der Lage…. Manchmal ist das Leben echt besch…eiden.

14 Responses to “Körper, Geist und Seele”

  1. zauberweib sagt:

    ich denk an dich, reib dir den rücken und wünsche dir viel weisheit bei deiner entscheidung… *drücksganzlieb*

  2. Irienne sagt:

    Entscheidungen treffen müssen ist mist – besonders wenn man net weiß was dabei rauskommt. Aber – egal wie, am ende ist es besser irgend einen Weg zu gehen als unentschieden am Kreuzweg zu hängen.

    Ich wünsch dir Aufmerksamkeit dir selbst gegenüber, und die rücksichtslosigkeit den für dich besten Weg zu wählen.

    *dich ganz fest drück und dir schmerzstillende kühle sende*

  3. Selket sagt:

    Ich drücke dir die Daumen, dass Du die richtigen Entscheidungen triffst.

    Liebe Knuddelgrüße,
    Selket

  4. zauberweib sagt:

    ich les grad deinen kommentar bei meinen handschuhen. link hab ich keinen, aber is einfach, immer an derselben stelle ne masche zunehmen, dann siehts aus, wie wenn der daumen „rauswächst“. die überzähligen (daumen)maschen dann erst mal auf die seite legen, rest weiterstricken. dann wiederaufnehmen und daumen fertigstricken.

  5. Esmerelda sagt:

    Ich schicke dir ganz liebe, schmerzstillende Knuddlers und wünsche dir, dass du deine Entscheidung zu deinem Gunsten triffst, also wirklich das tust, was du willst … nicht das was du denkst tun zu müssen, was evtl. von dir erwartet werden könnte etc… (ähmm schreib ich von mir grad? …)

    Schmerzstillende Knuddels
    Esme

  6. Bernd sagt:

    Liebe Lilia,

    ich denke, Du hast tief in Dir die Entscheidung getroffen. Sie ist richtig.

    Lasse Dir die Kraft nicht weiter rauben.

    Liebe Grüße

    Bernd

  7. Lilia sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich danke euch allen, für eure lieben Worte – sie haben mir Kraft gegeben und Mut gemacht, meinen Weg zu gehen.

    Die Entscheidung ist getroffen und manifestiert – und ich fühle mich gut damit 🙂

    Jetzt werde ich mich erst einmal um mich kümmern und die Yulzeit nutzen, um frische Kraft zu tanken.

    Liebe Grüßlis an euch alle
    für die, die mögen eine Umarmung oder einen Knuddel

    Lilia

  8. Barbara sagt:

    Liebe Lilia,

    ich habe deinen blog gefunden, wie du siehst:-))).
    Ich wünsche dir, dass du eine gute Entscheidung für dich triffst und ich wünsche dir, dass deine Schmerzen wiede erträglicher werden.

    Frische Kraft tanken hört sich wundervoll an.

    Ich mag dich auch umarmen.

    Barbara

  9. rocco sagt:

    die Göttin sei mit dir – in Allem,
    auf bessere Tage,
    rocco

  10. *Einen Sack Gesundlinge mit Bärinnenkraft hinstell*
    Alles Liebe und Gute!
    LG
    BärenSchwester

  11. Baerenpfade sagt:

    Hallo Lilia

    Seit einiger Zeit verfolge ich sporadisch Deinen Blog. Bitte verzweifle nicht wegen deiner Borreliose, bin selbst jahrelang erkrankt gewesen daran. Es gibt Wege die Du gehen kannst und die Dir die Schmerzen erleichtern.
    Schau doch mal bei uns rein.
    Ich wünsch Dir ganz viel Kraft und Mut Deinen Weg zu gehen.
    Gruß Baerenpfade

  12. schamanca sagt:

    ganz liebe grüße an dich. ich weiß nur zu gut, was es heißt immer wieder reduziert zu sein auf das was nicht funktioniert. ich wünsche dir, dass gaaaaanz viel kraft für alles da ist, was schön ist in deinem leben und freude macht.

    herzliche grüße
    silvia

  13. endlosfaden sagt:

    Liebe Lilia,

    auch wenn ich es dir so sehr wünschte: leider funktioniert das „geteiltes: Leid ist halbes Leid“ nicht wirklich bei solch physischen Schmerzen…
    Deshalb sezte ich mich einfach mal neben dich, weine etwas mit dir mit, halte deine Hand und schicke dir alle Kraft, die du brauchen kannst, während ich dir noch eine kleine Geschichte erzähle…

    Liebe Grüße vom Endlosfaden

  14. nimue sagt:

    weia.. du gibst es dir aber so richtig…. *trostknuddel*

Your Reply

You must be logged in to post a comment.