Schlaflos in…

2006
04.13

tja, wo wär ich denn jetzt gerne? Falls es dort auch Nacht ist, dann vielleicht ein warmer Strand mit weißem Sand und einem schwarzen Meer, in dem sich die Mondin spiegelt. Ach ja, und ich liege in meiner Hängematte zwischen zwei Palmen 😉

Falls es dort Tag sein sollte, dann würd ich gern mal wieder einen Bücher-Stöber-Shopping-Trip nach London machen. Ich habe vor ein paar Tagen einen Bericht im TV gesehen, über einen Tagestrip nach New York – und mir ist einfach kein Grund eingefallen, warum ich dorthin fliegen sollte. Ausserdem gibt es in London einen wunderbaren Perlenladen *g*

Aber wie es nun mal so ist, sitze ich hier in meinem Kuschelsessel vor dem PC und tippsel in mein Blog. Zu allen anderen Zipperlein, die mich alte Frau plagen, hab ich mir doch glatt noch so einen Virus eingefangen und nun plagen mich Ohrenschmerzen. Und so mache ich halt das, was ich bei Schmerzen sehr oft mache: anstatt mich im Bett von einer Seite auf die andere zu wälzen, setz ich mich an den PC.

Heute habe ich mir einige CMS angesehen – und werde wohl die nächsten Nächte alle der Reihe nach installieren und ausprobieren. Davon verschwinden die Schmerzen zwar nicht, aber ich bin abgelenkt und kann kreativ sein.

4 Responses to “Schlaflos in…”

  1. zauberweib sagt:

    was die cmsse angeht, hoff ich ja, hier ausführliche testberichte lesen zu dürfen 🙂

    mein persönlicher favorit is übrigens http://www.cmsimple.de/cmsimple/ (das ist die deutsche version von http://www.cmsimple.dk )

    grüsslies
    zaubsie

  2. Lilia sagt:

    Hi Zaubsie,

    ist doch klar, dass es einen Testbericht gibt. Das kann aber noch ein paar Tage dauern.

    Mit cmsimple hab ich ja die Rezeptseite für die Brotaufstriche gemacht. Für diejenigen, die keine Datenbank zur Verfügung haben, ist es wirklich das einfachste und beste Proggi – da stimme ich dir zu.

    Ich möchte allerdings eins mit Datenbank, weil es halt flexibler und bei großen Datenmengen auch schneller ist. Zur Zeit sind im „Testlabor“:
    Ariadne, Bitweaver, CMS Made Simple, OpenCms, phpwcms, phpWebSite, Redaxo und ein abgespecktes WordPress.

    Die wichtigsten Kriterien für mich:
    es muss einfach zu bedienen sein, es soll einfach anzupassen sein, es muss flexibel sein, der Support muss funktionieren. Messlatte ist in jedem Fall WordPress – für Anfänger genial einfach, für Profis unendlich flexibel und erweiterbar.

    Testwütige Grüßlis
    Lilia

  3. Das mit den schmerzen kenn ich *grmpf*

    hast mal das artmedic-cms angeschaut? http://www.armedic-cms.de

    Lieferte sich ein hartes kopf-an-kopf-rennen mit wordpress 😉

    gute besserung

  4. Lilia sagt:

    Stimmt Nimue,

    artmedic ist gut und hatte sich bei mir ein Wettrennen mit cmsimple geliefert – und ist aus den gleichen Gründen ausgeschieden (keine Datenbank).

    Danke für die Besserungswünsche 🙂
    Lilia

Your Reply

You must be logged in to post a comment.