Archive for September 11th, 2006

5 Jahre später…


2006
09.11

…und heute ist/war ein ganz normaler, sonniger Tag. Ich kann mich nicht daran erinnern, wie das Wetter vor 5 Jahren war – ich erinnere mich an meine Tränen, meine Hilflosigkeit angesichts der Gewalt. Und mein Leben geht weiter, mein Optimismus hält an – vor 5 Jahren und heute.

Heidesee

Mutti, Giny und ich waren heute am Angelbachsee um nachzusehen, ob die Heide blüht. Und sie blüht – allerdings sieht sie etwas traurig aus und ist auch sehr trocken. Die heißen Monate haben sie wohl doch sehr ausgetrocknet und so ganz erholt hat sie sich noch nicht. Auf dem Weg dorthin sind wir an einem Waldstück vorbeigekommen, wo es vor nicht allzu langer Zeit gebrannt haben muss.

Wir sind dann einmal ganz um den See gelaufen. Der Rundweg ist ca. 2 km lang, lässt sich aber gut laufen. Es war ein wunderschöner Sommerspaziergang im strahlenden Sonnenschein. Wir haben dann herausgefunden, dass Giny wasserscheu ist. Als wir sie ins Wasser locken wollten, hat sie sich hingelegt und niedlich geguckt – sich aber nicht einen Zentimeter ans Ufer bewegt.

Heideginy

Dann noch ein kleiner Nachtrag von meinem Purzeltach vorgestern. Der Tag war wunderschön und eher ruhig. Aber ich habe ganz viele tolle Geschenke bekommen – ich bin ein richtiges Glückskind *strahl*

Geschenke

Den Laptop und die nichtsichtbare, weil schon eingebaute 300 GB Festplatte habe ich von Matthias bekommen. Mutti hat mir eine Ranke in einem wunderschönen Blumentopf geschenkt – die muss ich morgen noch bei Tageslicht fotografieren.  Chris hat mir das Versprechen geschenkt, dass er sich in diesem Jahr in der Schule mehr anstrengen wird – und dazu noch schokoladige Nervennahrung, falls er mal wieder „rumspinnt“. Das Päckchen ist von Milka (*knuddels*) die ganz viele tolle Dinge eingepackt hat – u.a. einen selbstbemalten Beutel für eins meiner Tarotdecks (mal schauen, welches dort drin wohnen möchte) und Veilchenpastillen (ich liebe diese Dinger). Vor den Tigerfrauen habe ich eine Foto-DVD bekommen *freu*. Die Sonnenblumen hat Anne, eine Trommelschwester, mitgebracht und das fröhliche gelbe Töpfchen ist von Frank und Rainer.