Archive for April, 2007

Blumen, Ambiente und Wucher


2007
04.29

Schon so oft hatte ich Hinweise zu dieser Veranstaltung in Wienhausen gelesen – dieses Jahr bin ich mit Mutti dort gewesen. Das Wetter war gestern ebenso traumhaft wie unsere Stimmung als wir von zu Hause losfuhren.

Dass für die extra eingerichteten Parkplätze eine Gebühr von 1 Euro fällig wurde, ist heutzutage ja schon normal und hat uns auch nicht wirklich gestört. An der Kasse wurden wir dann um 8 Euro gebeten – pro Person! Ich wollte mich auf dem Absatz umdrehen und gehen – Mama meinte aber „nun komm, ich lad dich doch ein, so eine Ausstellung besucht man ja nicht jeden Tag“. Dann hat sie 16 Euro (das waren mal 32 Mark!) bezahlt und wir waren drin.

Und dann kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Die „Ausstellung“ entpuppte sich als ein ganz stinknormaler Verkaufsmarkt – angereichert mit einer Handvoll exklusiver Fressbuden. Die Preise der Pflanzen, Dekoartikel und an den Futterständen waren dem Eintrittspreis angepasst – Aufschläge von 100% auf normale Ladenpreise waren keine Seltenheit sondern die Regel.

Was mich besonders geärgert hat: auf der Internetseite von Wienhausen, habe ich keinen Hinweis auf den hohen Eintrittspreis gefunden – ob er im Kleingedruckten auf den Hinweisplakaten ist, weiß ich nicht (beim Autofahren kann man’s auf jeden Fall nicht erkennen). Und überhaupt finde ich es eine Frechheit, für einen stinknormalen Verkaufsmarkt solch einen Wucherpreis zu verlangen. Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich dort nicht hingefahren. Und ich werde garantiert nie wieder dorthin fahren und kann den Besuch auch niemandem empfehlen. Ein gutes Gartencenter ist ähnlich bestückt und eine Kleinigkeit zu futtern gibt’s anderswo auch preiswerter.

Einen Tipp bekamen wir dort von einem anderen verärgerten Besucher: die Hannoverschen Pflanzentage am 12. und 13. Mai. Die 2 Euro Eintritt (die auf der Internetseite erwähnt werden) scheinen mir für diese Veranstaltung angemessen.

Blüten


2007
04.26

Unsere Apfelbäume blühen und ich kann mich an dem Blütenmeer nicht sattsehen.

apfelbluete

apfelbluete

Neulich beim Mittagsschlaf


2007
04.23

Oft machen Lilly und ich gemeinsam einen Mittagsschlaf, der auch schon mal am späten Nachmittag stattfinden kann. Catnapping heißt das auf neudeutsch. Wissenschaftler haben nämlich festgestellt, dass mehrere kurze Schlaf- und/oder Döspausen nach dem Vorbild der Stubentiger, die menschliche Produktivität und Gesundheit steigern (man beachte die Reihenfolge!). Wie auch immer – uns beiden macht es einfach nur Spaß.

 Mittagsschlaf

Mittagsschlaf

Mittagsschlaf

Eine Stunde später waren Lilly und ich wieder fit und munter. So ein Katzen-Kuschel-Schläfchen stärkt Körper, Geist und Seele (und vertreibt Falten *g*).

Mein Sommerbüro


2007
04.14

Heute bin zum ersten Mal in meinem Sommerbüro – ein Traum von mir ist wahr geworden. Und so sieht es aus, mein wunderschönes neues Büro:

Sommerbüro

Und wenn ich von der Arbeit aufschaue, ist dies mein „Blick aus dem Fenster“:

Fensterblick

Ich bin ein Glückskind, das wirklich zu beneiden ist – so macht das Arbeiten richtig Spaß 🙂
Die Schmerzen werden dadurch zwar nicht weniger, aber sind doch viiiiel leichter zu ertragen. Tage wie heute sollte es auf Rezept geben.

Stickkurs


2007
04.09

Schon im Januar habe ich, gemeinsam mit Mama, einen Stickkurs begonnen. Achtmal haben wir uns Montagsnachmittags mit Nadel, Faden, Stickrahmen und Stoff abquält, um neue Techniken zu lernen. Ich habe die Grundtechniken der Ajour- und Schwälmerstickerei gelernt und bin einfach nur begeistert. Und weil jetzt Ostern vorbei ist und ich als Wichteline enttarnt bin, kann ich endlich die Dinge zeigen, die ich in den letzten Monaten fertig gestellt habe.

Mein Erstlingswerk – ein traumhaftes Band in einem kräftigen Orange. Ajourstickerei mit einem kleinen Hohlsaum.

oranges Band

Als zweites Stück habe ich dann ein Band für meinen Osterwichtel (Mummelfee von den Tigerfrauen) gestickt. Ein helles Grün mit Ajourstickerei in der Mitte und Kästchenstichbordüren.

Mummels Band

Hier ein Vergleich der beiden Bänder im Detail (Bildchen anklicken). Die Raute in der Mitte ist jeweils der Mückenstich.

Karomuster

Die Befestigungsstiche der Schwälmerstickerei habe ich bei dem Bild für Grainne geübt. Das Muster ist beim Sticken entstanden – angefangen habe ich mit der roten Spirale.

Grainnes Bild

Ich fand es absolut faszinierend, zu erleben, wie das Bild fast von selbst entstanden und gewachsen ist. Für Details das kleine Bildchen anklicken.

Grainnes Bild im Detail