Archive for Juli, 2006

Sie ist da…


2006
07.30

…meine Mama 🙂

Am Freitag gegen 18:00 Uhr fuhr Matthias mit dem 7,5 Tonner und Mama auf den Hof. Dank der tatkräftigen Mithilfe von Chris und seinem Freund Christian und unserem tollen Nachbar Stefan war um 23:00 Uhr alles ausgeladen.

Gestern hat Mamas Wohnzimmer auch endlich eine Tür bekommen. Noch herrscht dort das absolute Chaos, weil alle Möbel und alle Kartons in diesem einen Zimmer sind. Ihr Schlafzimmer ist ja noch nicht fertig – und bis das soweit ist, kann auch nicht wirklich ausgepackt werden. Das werden ein paar schwierige Wochen für Mutti – sie ist doch immer so auf Ordnung bedacht und normalerweise sieht es bei ihr aus, wie in einer Puppenstube.

Aber das wird schon noch – das Wetter wird ja auch nicht mehr sooo heiß sein, sodass Matthias mit dem Rest der Renovierung schneller fertig wird *hoff*

Brettchenweben – eins meiner UFOs


2006
07.27

Aus aktuellem Anlass, habe ich eben meinen Brettchenwebkram hervorgeholt – und festgestellt, dass die Borte von 2004 immer noch darauf wartet, endlich beendet zu werden.

Brettchenweben

Nun hat Grainne gefragt, wer sowas kann – und so werde ich die Borte mit zum Sommercamp nehmen. Mit ein bisschen Glück und viel Ruhe und Geduld, hoffe ich, dass sie dort fertig wird 🙂

Noch zwei Tage…


2006
07.26

…dann ist meine Mama da. Am Freitag ist der große Umzugstag – wie er genau ablaufen wird, wissen wir noch nicht. Matthias arbeitet so schnell wie möglich, um den Laminat bis dahin verlegt zu haben. Falls er bis morgen Mittag nicht fertig ist, werde ich mit dem Zug nach Dortmund fahren und dann mit Mama im 7,5 t LKW zurück.

Wir alle freuen uns schon sehr auf meine Mama – und ich denke, sie freut sich auch, zu uns zu kommen – auch wenn ja der Anlass ein sehr trauriger ist. Ich denke auch nicht, dass wir größere Probleme haben werden, weil unser Haus ja zum Glück groß genug ist. Ich stelle mal wieder fest, wie privilegiert ich doch bin 🙂

Der Mais blüht


2006
07.24

Hier ist mal wieder ein Bantam-Mais Update. Der Großbauer (178 cm) kann sich mittlerweile in unserem Maisfeld verstecken *g*

Unser Mais hat nicht nur einen Trieb (wie das Zeuchs auf den Feldern), sondern mehrere – und alle sind gesund und kräftig und tragen wunderschöne Blüten.

der Mais blüht

Und sie näht weiter…


2006
07.22

Heut morgen habe ich mir dann den nächsten Stoff geschnappt. Da der erste Schnitt ja so toll war, wollte ich das gleiche noch einmal nähen. Tja, und wie das so ist in Murphys Welt – die Dinge funktionieren nicht immer so, wie frau es gern hätte. Vom burgunderfarbenen Stoff mit den blauen Kastanien war einfach nicht genug da – also hab ich ganz mutig ohne Schnitt losgelegt.

Ich hab den Stoff in der Mitte gefaltet und dann ein Loch für den Kopf reingeschnitten. Dann an den Seiten ein Dreieck rausgeschnitten, damit das Teil richtige Ärmel bekommt. Dann einfach die beiden Seitennähte schließen, umsäumen und fertig ist das nächste Prachtstück.

Kastanienshirt

Der Stoff ist nicht ganz so dunkel, wie er hier auf dem Foto aussieht. Dafür sehen die blauen Kastanien live genauso unecht und merkwürdig aus *g*

So, und jetzt meditier ich über dem goldfarbenen Stoff – daraus soll ja noch vor dem Urlaub ein Kleid werden…

Nähfieber


2006
07.20

Gestern abend ist endlich mein selbstgenähtes Shirt fertig geworden…. und so sieht es aus:

Blaugestreiftes Shirt

Den Schnitt habe ich auch selber gemacht, indem ich meine grüne Lieblingsbluse als Vorlage benutzt habe. Vorder- und Rückenteil bestehen jeweils aus drei Teilen.

Ich bin völlig hin und weg von dem Ergebnis. Das Shirt sitzt schön locker und fällt ganz toll. Hach, ich bin stolz auf mich 🙂

Mangold-Diebe im Garten


2006
07.12

Den Großbauern hat heute morgen bei der Gartenkontrolle fast der Schlag getroffen. Der wunderschöne rote Mangold, der schon 20 cm hoch war, ist von bösen Dieben gestohlen worden. Alle Spuren und Indizien deuten auf Rehe als Täter hin. Den grünen Mangold haben sie aber großzügigerweise für uns stehen lassen – bis jetzt. Hätten die Viechers nicht den teilweise geschossenen Salat abknabbern können???

Ich habe bei uns auf der Wiese schon vor einiger Zeit einen Hexenring entdeckt – und hier ist endlich auch ein Foto.

Hexenkreis

Pilze im Hexenkreis

Die Pilze sind leider nicht so gut zu erkennen, aber hier ist der Nelken-Schwindling (Marasmius oreades) gut zu sehen.

Ich habe auf der Seite Wer spinnt hier? eine neue Antwort geschrieben – wer wissen möchte, wo ich wohne, kann ja mal gucken gehen.