Archive for April 1st, 2006

Verrückte Katze


2006
04.01

Gestern hab ich gegen 20:00 Uhr eine ca. 2 cm lange Wunde bei Lilly entdeckt. Direkt in der Hautfalte neben dem rechten Knie. Sah recht tief aus, also sind wir noch zum Tierarzt. Das ist ein großer Vorteil, wenn man auf dem Land wohnt – hier haben wir noch einen echten Landtierarzt mit mehr als flexiblen Öffnungszeiten.

Dr. Brammer hat die Wunde dann mit 6 Klammern getackert. Lilly war wirklich tapfer und hat die Prozedur ohne maulen, zappeln oder kratzen über sich ergehen lassen. Ich hab ihr während der Zeit Reiki gegeben und natürlich auch geknuddelt.

Gegen 22:00 Uhr haben wir uns die Wunde kurz angesehen…. nur noch 4 Tackerklammern waren zu erkennen. Und die hingen auch irgendwie an der Katze und waren halb rausgezupft. Noch ein fixer Anruf bei Dr. Brammer und gleich einen Termin für heute morgen 8:00 Uhr gemacht. Und weils ne Vollnarkose geben sollte, durfte Lilly natürlich auch nichts mehr fressen.

Den Rest des Abends, die ganze Nacht und heute morgen haben BEIDE Katzen Terror gemacht. Klar, sie hatten bei Hunger und konnten natürlich überhaupt nicht verstehen, dass selbst Kratz- und Beissattacken bei Herrchen kein Futter brachte. Die beiden spielten dann wilde Jagd quer durch alle Räume und über alle Möbel.

Mal jagte Tigger die Lilly, dann jagte die kleine Katze den großen Kater – dann jagten beide eine Spinne. Lilly schien keine Schmerzen zu haben oder in ihren Bewegungen eingeschränkt zu sein. Zwischendurch hat sie sich immer wieder bei mir eingekuschelt, sich Reiki abgeholt und dann zärtlich (naja, fast zärtlich *g*) versucht, mich dazu zu bewegen, sie zu füttern.

Heute morgen haben wir dann gemeinsam mit dem Arzt beschlossen, die Wunde nicht zu nähen. Wahrscheinlich würden die beiden Katzis gemeinsam es sehr gut schaffen, auch die Fäden zu ziehen. Haben sie nach der Sterilisation ja auch teilweise gemacht. Ausserdem – wie soll man eine solche Wirbelwindkatze im Haus halten? Und selbst mit Halskrause, sodass sie nicht an der Wunde lecken kann – wie soll man den Tigger von der Wunde fernhalten?

Also gibts jetzt 3 bis 4 mal am Tag Alu-Spray auf die Wunde und am Montag nochmal eine Penicillinspritze. Und wir müssen einfach hoffen, dass Lilly die Wunde schön sauber hält und sich da nix entzündet oder wildes Fleisch bildet. Zur Zeit hat sie erstmal gefressen und tobt fröhlich mit Tigger durch die Bude…